Führerscheinklassen

Folgende Führerscheine können bei uns erworben werden.

Klasse B

Der Führerschein Klasse B erlaubt das Führen von Kraftfahrzeugen – ausgenommen Krafträder – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 Kg und nicht mehr als 8 Sitzplätzen ausser dem Führersitz. Anhänger dürfen mitgeführt werden, sofern:
a) die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 Kg nicht übersteigt.
b) die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des ziehenden Fahrzeugs nicht übersteigt und die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht mehr als 3500 Kg beträgt.

Anmelden ab 17½ Jahren. Die theoretische Prüfung kann drei Monate und die praktische Prüfung einen Monat vor Vollendung des 18. Lebensjahres abgelegt werden.
Wer sich für das “begleitete Fahren mit 17” entscheidet, kann sich schon mit 16½ zur Führerscheinausbildung anmelden. Mehr Infos hier: Führerschein mit 17–>

 

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf man mit der Klasse B (Pkw und leichte Lkw) fahren?

Kraftfahrzeuge – außer solche der  Klassen A1, A2 und A –

  • mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 kg und
  • gebaut und ausgelegt zur Beförderung von nicht mehr als 8 Personen außer dem Fahrzeugführer

Mit der Klasse B darf man folgende Anhänger ziehen:

  • die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf 750 kg nicht übersteigen
  • ist die zulässige Gesamtmasse des Anhängers höher als 750 kg, dann darf die Fahrzeugkombination nicht mehr als 3500 kg betragen

Die Fahrstunden lassen sich jederzeit individuell vereinbaren. Nach jeder Fahrstunde gibt es ein intensives Feedback. Wir nehmen uns die Zeit, denn während der Fahrt sind viele Fahrschüler in der Regel extrem angespannt und mit zu vielen Zusatzinformationen überfordert. In einem ruhigen Gespräch gehen wir ganz gezielt auf Ihr Fahrverhalten ein und analysieren Fahrfehler ebenso wie Positives.

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 2 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler- Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 3 Fahrstunden Nachtfahrt

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen – ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen – ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 Minuten

Welche Klassen schließt B mit ein?

  • Klasse AM und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis A1?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt. Danach muß ein neuer Führerschein (die Plastikkarte) beantragt werden. Die Fahrerlaubnis bleibt aber erhalten.
Grundgebühra.A.
Fahrstunde (45 min)a.A.
Sonderfahrten (45 min)a.A.
Vorstellung theoretische Prüfunga.A.
Vorstellung praktische Prüfunga.A.

 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Jetzt anmelden–>

Klasse BE

Der Führerschein Klasse B erlaubt das Führen von Kraftfahrzeugen – ausgenommen Krafträder – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3500 Kg und nicht mehr als 8 Sitzplätzen ausser dem Führersitz. Anhänger dürfen mitgeführt werden, sofern:
a) die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 750 Kg nicht übersteigt.
b) die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des ziehenden Fahrzeugs nicht übersteigt und die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht mehr als 3500 Kg beträgt.

Anmelden ab 17½ Jahren. Die theoretische Prüfung kann drei Monate und die praktische Prüfung einen Monat vor Vollendung des 18. Lebensjahres abgelegt werden.
Wer sich für das “begleitete Fahren mit 17” entscheidet, kann sich schon mit 16½ zur Führerscheinausbildung anmelden. Mehr Infos hier: Führerschein mit 17–>

 

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Ja, Klasse B

Was darf man mit der Klasse BE (Pkw und leichte Lkw mit großen Anhängern) fahren?

Zugfahrzeug der Klasse B in Kombination mit

  • Anhänger oder Sattelanhänger
  • mit einer zulässigen Gesamtmasse des Anhängers von mehr als 750 kg und nicht mehr als 3500 kg

Die Fahrstunden lassen sich jederzeit individuell vereinbaren. Nach jeder Fahrstunde gibt es ein intensives Feedback. Wir nehmen uns die Zeit, denn während der Fahrt sind viele Fahrschüler in der Regel extrem angespannt und mit zu vielen Zusatzinformationen überfordert. In einem ruhigen Gespräch gehen wir ganz gezielt auf Ihr Fahrverhalten ein und analysieren Fahrfehler ebenso wie Positives.

Theorie:

  • Theoretische Ausbildung ist nicht vorgeschrieben

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 1 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 1 Fahrstunden Nachtfahrt

Theorieprüfung:

  • entfällt

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 min besteht aus
    • Fahren  35 min
    • Verbinden oder Trennen 10 min

Welche Klassen schließt BE mit ein?

  • Klasse B, A M und L

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis BE?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt
Grundgebühra.A.
Fahrstunde (45 min)a.A.
Sonderfahrten (45 min)a.A.
Vorstellung theoretische Prüfunga.A.
Vorstellung praktische Prüfunga.A.

 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Jetzt anmelden–>

Klasse A1

Zum Fahren von Krafträdern der Klasse A (Leichtkrafträder) mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 cm3 und einer Nennleistung von nicht mehr als 11 KW ist der Führerschein Klasse A1 von Nöten.

Anmeldung mit 15½ Jahren möglich.
Die theoretische Prüfung kann drei Monate und die praktische Prüfung einen Monat vor Vollendung des 16. Lebensjahr abgelegt werden.

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf ich mit der Klasse A1 fahren?

Krafträder, auch mit Beiwagen

  • nicht mehr als 125 ccm Hubraum
  • nicht mehr als 11 kW Nennleistung
  • nicht mehr als 0,1 KW/kg im Verhältnis der Leistung zum Gewicht

Dreirädrige Kraftfahrzeuge

  • symmetrisch angeordnete Räder und
  • mehr als 50 ccm Hubraum bei Verbrennungsmotoren

oder

  • mehr als 45 km/h bbH und
  • nicht mehr als 15 KW Nennleistung
  • Prüfung auf Kraftrad erforderlich

Bei uns gibt es die Möglichkeit, die Motorradausbildung mit Motorradbegleitung zu machen, wenn dies notwendig ist. So verlieren wir Sie nicht aus den Augen und viele Situationen lassen sich objektiver beurteilen als vom PKW aus.

Die Fahrstunden lassen sich jederzeit individuell vereinbaren. Selbstverständlich stellen wir Helm, Handschuhe, Schutzkleidung und Sicherheitsweste für die Fahrstunden zur Verfügung.

Nach jeder Fahrstunde gibt es ein intensives Feedback. Wir nehmen uns die Zeit, denn während der Fahrt sind viele Fahrschüler in der Regel extrem angespannt und mit zu vielen Zusatzinformationen überfordert. In einem ruhigen Gespräch gehen wir ganz gezielt auf Ihr Fahrverhalten ein und analysieren Fahrfehler ebenso wie Positives.

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten:
    • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 3 Fahrstunden Nachtfahrt

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen – ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen – ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 45 Minuten

Welche Klassen schließt A1 mit ein?

  • Klasse AM

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis A1?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt. Danach muß ein neuer Führerschein (die Plastikkarte) beantragt werden. Die Fahrerlaubnis bleibt aber erhalten.
Grundgebühra.A.
Fahrstunde (45 min)a.A.
Sonderfahrten (45 min)a.A.
Vorstellung theoretische Prüfunga.A.
Vorstellung praktische Prüfunga.A.

 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Jetzt anmelden–>

Klasse A2

Um Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW (48 PS) fahren zu dürfen, braucht man den Führerschein Klasse A2.

Anmelden ab 17½ Jahren. Die theoretische Prüfung kann drei Monate und die praktische Prüfung einen Monat vor Vollendung des 18. Lebensjahres abgelegt werden.
Beim Aufstieg von A1 nach A2 ist bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 kein Theorie-Unterricht vorgeschrieben.

Ist ein Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich?

  • Nein

Was darf ich mit der Klasse A2 fahren?

Krafträder, auch mir Beiwagen

  • einer max. Nennleistung von 35 KW
  • einem max. Verhältnis von 0,2 KW/kg der Leistung zum Gewicht

Bei uns gibt es die Möglichkeit, die Motorradausbildung mit Motorradbegleitung zu machen, wenn dies notwendig ist. So verlieren wir Sie nicht aus den Augen und viele Situationen lassen sich objektiver beurteilen als vom PKW aus.

Die Fahrstunden lassen sich jederzeit individuell vereinbaren. Selbstverständlich stellen wir Helm, Handschuhe, Schutzkleidung und Sicherheitsweste für die Fahrstunden zur Verfügung.

Nach jeder Fahrstunde gibt es ein intensives Feedback. Wir nehmen uns die Zeit, denn während der Fahrt sind viele Fahrschüler in der Regel extrem angespannt und mit zu vielen Zusatzinformationen überfordert. In einem ruhigen Gespräch gehen wir ganz gezielt auf Ihr Fahrverhalten ein und analysieren Fahrfehler ebenso wie Positives.

Die Ausbildung umfasst:          

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundwissen (bei Vorbesitz nur 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden klassenspezifischer Unterricht
  • entfällt beim Aufstieg von A1 (Besitz mind. 2 Jahre)

Praxis:

  • Die Grundausbildung erfolgt nach Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)
  • Sonderfahrten: A2
    • 5 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 4 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 3 Fahrstunden Nachtfahrt
  • Sonderfahrten: A1 auf A2
    • 3 Fahrstunden Überlandfahrt
    • 2 Fahrstunden Autobahnfahrt
    • 1 Fahrstunden Nachtfahrt

Theorieprüfung (PC):

  • bei Ersterteilung: Fragebogen mit 30 Fragen – ab 11 Fehlerpunkten oder bei 2 Fragen mit je 5 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • bei Erweiterung: Fragebogen mit 20 Fragen – ab 7 Fehlerpunkten gilt die Prüfung als nicht bestanden
  • entfällt beim Aufstieg von A1 auf A2

Praktische Prüfung:

  • Dauer mindestens 60 Minuten (Direkteinstieg)
  • Dauer mindestens 40 Minuten beim Aufstieg von A1 auf A2

Welche Klassen schließt A2 mit ein?

  • Klasse A1 und AM

Wie lange gilt die Fahrerlaubnis A2?

  • Ab 19.01.2013 ist der Führerschein auf 15 Jahre begrenzt. Danach muß ein neuer Führerschein (die Plastikkarte) beantragt werden. Die Fahrerlaubnis bleibt aber erhalten.
Grundgebühra.A.
Fahrstunde (45 min)a.A.
Sonderfahrten (45 min)a.A.
Vorstellung theoretische Prüfunga.A.
Vorstellung praktische Prüfunga.A.

 

Für die Antragstellung braucht man folgende Unterlagen:

  • Ausweis
  • Passbild (biometrisch)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • Nachweis über Lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • keine wesentlichen Eintragungen im Verkehrszentralregister

Jetzt anmelden–>